D2 / U12 1 :  Eine in dieser Höhe verdiente Niederlage

Im Rahmen des Isotec Cup trafen wir letzten Sonntag auf die 1. Jugend Fussball Schule Köln. Wir verloren die Partie mit 1:6 Toren. Eine eindeutige, in dieser Höhe, ohne Wenn und Aber, verdiente Niederlage. Es geschah genau das, was nicht passieren durfte und passieren sollte. Eindringlich nahmen wir uns vor, aus einer kontrollierten Defensive die ersten 15 Minute anzugehen. Im Vorbereitungsgespräch thematisierten wir genau diese taktische Vorgabe explizit. Wir wollten damit genau das verhindern, was uns im Meisterschaftsspiel widerfahren ist. Wir lagen dort nach 12 Minuten mit 0:3 Toren zurück. Wir konnten es in der heutigen Begegnung abermals nicht verhindern. Erneut lagen wir nach ca. 15 Minuten mit 0:3 zurück. Das ungünstigste aller Szenarien wurde Wirklichkeit. Nachdem das 0:3 aus einer sehr eindeutigen Abseitsposition erzielt wurde, erfolgte das 0:4 der JFS durch ein ebenso klares und offensichtliches Handspiel und direkt danach der 0:5 Halbzeitstand. Im Gegensatz zu der Partie innerhalb der Meisterschaft war es uns diesmal nach einem 0:3 Rückstand nicht ansatzweise möglich, zurückzukommen.  Die zweite Halbzeit verlief nicht anders. Wir standen kompakter, aber waren weiter anfällig und über weite Strecken überfordert. Das Spiel machte ausschließlich die Jugendfussballschule. Ein am Ende rabenschwarzer Tag für uns als Mannschaft. Fakt ist, dass wir der Jugendfussballschule nach dem 0:2, dem 0:3 in die Karten gespielt haben. Mental, aber auch körperlich waren wir nach diesem Rückstand nur noch sehr eingeschränkt auf dem Platz.  Fakt ist, dass die Jugendfussballschule über die gesamte Spielzeit ein perfektes, extrem dynamisches Spiel zeigte. Fakt ist, dass wir alles andere als kompakt standen, wodurch die Jugendfussballschule Räume nach Belieben nutzen konnte. Fakt ist aber auch, dass wir einen vollständigen Einbruch, bei einem Halbzeitstand von 0:5 Toren einhergehend mit zwei irregulären Treffern, verhindern konnten. Bewerten wir nur das heutige Spiel, die heutige Demonstration der Jugendfussballschule,  ist es einach nicht nachvollziehbar, dass eine derartig auf allen Positionen extrem starke Mannschaft gegen die SpVg. Porz nur 1:1 und gegen Bergfried Leverkusen nur 0:0 spielte. Wir können nur hoffen, dass sich in der Rückrunde nichts Vergleichbares zur Hinrunde wiederholt. Wir arbeiten daran und sind weiter davon überzeugt, dass sich trotz des heutigen Ergebnisses grundlegende Dinge verändert haben, die sich in der Rückrunde erfolgreicher zeigen werden.

D2 / U12 1 :  Zu spät aufgewacht…  

 

Beim Turnier in Düren erreichten wir den dritten Platz. Der FC Wegberg Beeck wurde aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz Zweiter. Unsere D1 von Südwest Köln gewann das Turnier ohne Punktverlust verdient. Direkt im ersten Spiel trafen wir auf unsere U-13-Klubkameraden von der D1. Wir verloren das Spiel mit 0:4 Toren. 5 Chancen, 4 Treffer. Wir dagegen erzielten aus unseren Chancen keinen Treffer. Es war wohl das beste Spiel der D1 gegen uns im  Gesamten Turnierverlauf.  Bevor wir im ersten Spiel überhaupt realisierten was los ist, war es schon zu spät. Unkonzentriert,  unorganisiert und unseriös gingen wir in die Begegnung.  Entsprechend stand ein nach 10 Minuten verdienter und stark herausgespielter Sieg unserer D1 zu Buche. Nach dieser Partie nahmen wir alle Spiele deutlich konzentrierter und vor allen Dingen wacher und präsenter an. Drei Spiele gewannen wir deutlich, ein Spiel gegen den FC Wegberg Beeck endete 1:1 unentschieden.  Schmeichelhaft für den FC Wegberg Beeck, weil wir klar spielbestimmend waren und drei hundertprozentige Chancen nicht verwerten konnten. Am Ende war es doch ein, bis auf das erste Spiel, gut und engagiert gespieltes Turnier.

D2 / U12 1 : Auch gegen die JSG Erft 01 klare Sache…

Nach dem Spiel gegen die U13 von Borussia Derschlag ging es direkt einen Tag später gegen die U12 der JSG Erft 01. Erft spielt als eines der wenigen U12-Teams in einer U13-Sonderstaffel und rangiert dort im Mittelfeld der Tabelle. Ein Team, welches, laut den Verantwortlichen der JSG Erft, mit dem TSC Euskirchen zu den besten U12-Teams im Raum Euskirchen gehört. Wir knüpften an unsere gestrige Leistung bzw. Spielweise an. So überließen wir von der ersten Minute an nichts dem Zufall, sondern gingen das Spiel zielstrebig, engagiert und vor allen Dingen mit einem besonderen Maß an Spielfreude an. Trotz deutlichem Übergewicht an Spielanteilen gingen wir „nur“ mit einer 1:0-Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang sahen wir keine Veranlassung etwas zu verändern. Wir waren sicher das Spiel, mit der in Halbzeit eins gezeigten Leistung, erfolgreich beenden zu können. Im Vergleich zur ersten Halbzeit konnten wir das Tempo sogar nochmals anziehen und zeigten eine durchgängig gute bis sehr gute Leistung. Am Ende besiegten wir die JSG Erft mehr als verdient mit 6:0 Toren.

D2 / U12 1 : Klare Sache gegen Borussia Derschlag / U13

Im Freundschaftsspiel gegen die U13 von Borussia Derschlag zeigten wir eine durchweg engagierte und spielerisch wirklich gute Leistung. Zu keinem Zeitpunkt konnte uns die Borussia ernsthaft in Verlegenheit bringen. Am Ende müssen wir uns lediglich vorwerfen, zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht zu haben. Dennoch gewannen wir die Partie nach 60 Spielminuten deutlich mit 8:1 Toren.

D2 / U12 1 : Solider Auftritt gegen den SC Fortuna Köln 2

Nach der knappen Niederlage am Samstag im Halbfinale gegen den SC Fortuna Köln 1 ging es nur einen Tag später in einem 60-minütigen Freundschaftsspiel gegen die Zweite Mannschaft der Fortunen aus Köln. Wir entschieden uns auf einem 11er-Feld mit 10 Feldspielern plus einem Torwart zu spielen und begannen die Partie deutlich überlegen. In unsere drückende Offensive hinein erzielte Fortuna, zu diesem Zeitpunkt glücklich, durch einen Konter die 1:0 Führung. Ein Zwischenstand, der den Spielverlauf komplett auf den Kopf stellte. Immer noch anhaltend überlegen, erzielten wir wenig später den Ausgleich und gingen im weiteren Verlauf der Partie verdient mit 3:1 in Führung. Doch mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Fortuna erneut glücklich auf 2:3. Die zweite Spielhälfte blieb torlos. Wir schafften es trotz vielfacher Möglichkeiten nicht, das Ergebnis den Spielanteilen anzupassen. Eindeutige Chancen ließen wir liegen und verschossen zudem noch einen Elfmeter. Entsprechend spiegelt der knappe Sieg den tatsächlichen Spielverlauf über 60 Minuten nicht wieder. Fortuna Köln 2 hätte sich über weitere Gegentore nicht beschweren können. Am Ende ein engagiertes Spiel beider Mannschaften gegen eine durchaus gefällige zweite Mannschaft von Fortuna Köln.

D2 / U12 1 : Im Halbfinale an Fortuna Köln gescheitert

Am Samstag, dem 14.01. folgten wir einer Einladung des SC Germania Erftstadt-Lechenich. Erneut ein jahrgangsübergreifendes und hochkarätig besetztes Turnier. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je vier Teams. Spielzeit zehn Minuten, Vollbande, auf große Jugend-Tore. In der ersten Begegnung spielten wir gegen die D1/U13 vom FC Pesch. Wir unterlagen mit 0:1 und starteten mit einer Niederlage in das Turnier. Dieses Ergebnis führte dazu, dass wir das zweite Gruppenspiel unbedingt gewinnen mussten. Es ging gegen den Sonderligisten TSC Euskirchen. Waren wir in der ersten Partie noch nicht wirklich im Spiel, zeigten wir gegen Euskirchen ein komplett anderes Gesicht. Mit 3:0 Toren entschieden wir das Match für uns. Im letzten Spiel kamen wir gegen den Gastgeber aus Erftstadt nicht über ein 1:1 hinaus.  Obwohl wir das Spiel eindeutig dominierten lagen wir nach 4 Minuten unglücklich 0:1 zurück und konnten nach unzähligen Versuchen zwei Minuten vor Schluss hochverdient den Ausgleich erzielen. Hinter dem FC Pesch belegten wir in der Gruppe Platz zwei und trafen im Halbfinale auf den SC Fortuna Köln. Wie immer ein besonderes Spiel. Ein Spiel, indem die Mannschaft anders tickt. Ein Spiel gegen unseren vermeintlichen „Angstgegner“. Wir verloren das Halbfinale 60 Sekunden vor Schluss durch einen fulminanten Sonntagschuss mit 0:1 und traten im Spiel um Platz drei gegen den FC Rheinsüd Köln an. Wir gewannen das Spiel eindeutig und verdient mit 2:0 Toren und belegten somit beim heutigen Turnier in Erftstadt Platz drei hinter dem Turniersieger, Fortuna Köln und der D1 des FC Pesch.

D2 / U12 1 : Blieben in Zülpich hinter unseren Möglichkeiten 

Nach den beiden Turnieren am Samstag ging es am darauffolgenden Sonntagmorgen nach Zülpich. Ein reines D1-Turnier. Wir waren das einzige U12-Team. Aufgrund der Absage der JSG Beuel ersetzten wir auf Wunsch des Veranstalters das fehlende Team, indem wir aus unserem Kader zwei Mannschaften organisierten, wohlwissend, dass wir und damit eher schwächen als stärken würden. Ausschlaggebend dafür war jedoch die Garantie ausreichender Spielzeiten für jeden Spieler. Die Tatsache, dass wir ohne Auswechselspieler agieren mussten, zwei sehr anstrengende, bis in den späten Abend hineingehende Turniere wenige Stunden vorher bestritten hatten und auf ein starkes Teilnehmerfeld trafen, ignorierten wir. Ohne Vorbereitung formierten wir ad hoc zwei Teams und spielten von jetzt auf gleich die erste und zweite Partie. Am Ende schafften wir sogar den Einzug ins Viertelfinale. Vier Mal spielten wir gegen die U13 Teams von Chlodwig Zülpich, Brühl, Vettweis und dem FC Rheinsüd Köln 1:1 Unentschieden und verloren jeweils ein Spiel mit 0:1 gegen die U13 vom FC Düren-Niederau und der U13 des SV Lövenich-Widdersdorf. Doch es wäre wesentlich mehr drin gewesen. Alleine jede Partie, die 1:1 endete, hätten wir gewinnen müssen. Es war nicht der beste Auftritt von uns, aber es waren auch nicht die günstigsten Voraussetzungen. Ob wir mit nur einem Kader besser abgeschnitten hätten, bleibt ungewiss. Letztendlich muss man festhalten, dass wir nach drei Wochen Pause ohne Training am Samstag direkt mit zwei Turnieren gestartet sind und ein weiteres Turnier am Folgetag spielten. Mehr scheint unter diesen Bedingungen leistungsmäßig nicht möglich gewesen zu sein, was wir aber ohne Wenn und Aber akzeptieren können.

D2 / U12 1 :   2 Turniere mit Licht und Schatten

Am heutigen Samstag ging es am Vormittag nach Pulheim und am Nachmittag nach Geilenkirchen. Wir spielten mit zwei Teams. In Geilenkirchen kamen wir über die Gruppenphase nicht hinaus. Der Grund lag unter anderem darin, dass der Hallenboden spiegelglatt war und wir darauf in keinsterweise vorbereitet waren. In den ersten beiden Begegnungen rutschten unsere Jungs daher wie auf Eis über den Hallenboden.  Andere Teams nicht, diese kannten die Bedingungen und hatten sich Haarspray unter die Schuhsohlen gesprüht. Erst im letzten Gruppenspiel nutzten wir die Möglichkeit,  unsere Sohlen ebenfalls mit Deo zu bearbeiten und konnten das Spiel so zu unseren Gunsten bestreiten. Allerdings leider zu spät um noch in die Finalrunden einzuziehen …

In Pulheim lief es deutlich besser. Bis auf Fortuna Köln, Jugendsport Wenau und Südwest Köln war das Turnier durchweg mit U13 Mannschaften besetzt. Mit Fortuna Köln, Düren-Niederau U13, Jugendsport Wenau und dem SV Hessler U13 aus Gelsenkirchen spielten wir um den Einzug ins Halbfinale.  Wir belegten in der Gruppenphase am Ende hinter Fortuna Köln den zweiten Platz. Im Halbfinale verloren wir gegen die SG Worringen U13; Fortuna Köln gegen den Pulheimer SC U13, so dass wir im Spiel um Platz 3 erneut gegen Fortuna Köln antreten mussten. Das Spiel endete 1:1. Glücklich für uns, weil wir einfach physisch am Ende waren, keinen Auswechselspieler mehr zur Verfügung hatten und mehrere Spieler von uns nur noch durch das Spiel taumelten. Die Fortuna spielte jedoch ohne Wenn und Aber sehr stark und setzte uns massiv unter Druck. Das anschließende 7-Meter Schießen entschieden die Südstädter daher verdient für sich.

D2 / U12 1 : Extrem mühsames Turnier in Neuwied….

Ein letztes Turnier in diesem Jahr spielten wir in Neuwied.  Es war bedingt durch die äußeren Umstände mühsam, zäh und alles andere als sinnvoll. Vier Spiele absolvierten wir binnen 6 Stunden. 200 Kilometer insgesamt zu fahren. 8 Stunden komplett unterwegs. Allein zwischen dem ersten und zweiten Spiel a 9 Minuten betrug die Wartezeit 2,5 Stunden. Da wir mit zwei Teams gefahren sind, betrug die Spielzeit pro Spieler innerhalb von 6 Stunden ganze 18 Minuten. Hinzu kam, dass komplett ohne Bande gespielt wurde. Allein das dauernde Einrollen des Balles kostete nochmals gut 2 Minuten der 9 minütigen Spielzeit. Als Team sind wir Einiges auf Turnieren gewohnt…., aber das heutige Turnier war organisatorisch grenzlastig. Am Ende waren wir sogar fast froh bzw. es war uns schlichtweg egal, dass unser regulärer Treffer – ein indirekt geschossener Freistoß wurde als direkt geschossen gewertet….., der Schiedsrichter erkannte die  Berührung vor unserem Tor Erfolg nicht –  im letzten Spiel nicht gezählt wurde. Durch das fehlende Tor verpassten wir das Viertelfinale, konnten aber somit das Turnier und unseren Aufenthalt nach 6 sehr zähen Stunden um 19.00 Uhr in Neuwied beenden.

D2 / U12 1 : Besser als erwartet gegen den SC Fortuna Köln

Im letzten Hinrundenspiel der Sonderliga trafen wir auf den SC Fortuna Köln.  In unserer derzeitig instabilen Phase kein Gegner, den man zum Abschluss haben wollte. Durch den starken Turnierauftritt am Tag zuvor, hofften wir sehr, diesen Schwung, diese Einstellung in das letzte Saisonspiel mitnehmen zu können. Dies gelang uns. Wir verloren zwar 0:4, aber wir verloren auf jeden Fall zu hoch und das Ergebnis spiegelt nicht den tatsächlichen Spielverlauf wieder. Der Sieg für Fortuna geht in Ordnung. Trotzdem hätten wir sehr gerne erfahren, wie das Spiel verlaufen wäre, wäre das 0:2 kein derartiger Unfall gewesen. In der ersten Spielhälfte gab es spielerisch keinen Unterschied. Im Gegenteil hatten wir die zwingenderen Aktionen vor dem Tor von Fortuna Köln. Ausser einem langen Ball von Fortuna Köln, der zur 1:0 Führung führte, ließen wir nichts zu. Die zweite Hälfte begann wie bereits erwähnt mehr als unglücklich.  Einen nicht beabsichtigten Rückpass nahm unser Torwart auf. Freistoß für den Gegner. So weit so gut. Unser Torwart legte den Ball auf den Rasen, drehte sich um ging zum Tor, wissend darüber, dass eine Mauer gebildet und dann angepfiffen wird. Dem war aber nicht so. Nachdem unser Torwart den Ball ablegte und zum Tor ging schoss Fortuna den Ball direkt ins Tor. Keine Mauer, kein Anpfiff, kein Torwart…..nichts. Dieses Tor in dieser Art und Weise setzte jedem Spieler und jedem Verantwortlichen zu. Konsterniert und auch schockiert mussten wir dieses Tor irgendwie verstehen und verarbeiten.  Die bis zu diesem Zeitpunkt funktionierende Organisation und Einstellung im Spiel brach für 10 Minuten auseinander. Auf das 0:2 folgte in die Unordnung und Ohnmacht hinein direkt das 0:3. Es wäre nicht verwunderlich gewesen, wären wir in dieser Phase gegen Fortuna Köln auseinandergebrochen, aber wir konnten uns fangen und bis zum Schlusspfiff dagegenhalten. 5 Sekunden vor Ende der Partie fiel dann noch das 4:0 für Fortuna Köln. In Anbetracht der zweiten Halbzeit ist der Sieg für Fortuna Köln ohne Zweifel verdient. Die Art und Weise des 0:2 bewerten wir jedoch als Schlüsselszene in diesem von uns bis dato sehr gut geführten Spiel. Es geht an dieser Stelle gar nicht darum, ob wir ohne dieses verunglückte 0:2 möglicherweise einen Punkt geholt hätten…….darum geht es überhaupt nicht, wohlmöglich hätten wir das Spiel verloren, aber keineswegs in dieser Höhe. Das Zustandekommen des 0:2 spiegelt unterm Strich größtenteils unsere komplette Hinrunde wieder. Derartige Schlüsselszenen, entweder durch situatives Unvermögen, grobe und regelmässige Fahrlässigkeiten oder durch absolute Unwissenheit wie im Spiel gegen Fortuna Köln begleiteten viele Spiele und leiteten viele Niederlagen ein. Die Hinrunde ist nun vorbei. Ein am Ende versöhnlicher Abschluss trotz dieser Niederlage gegen Fortuna Köln im letzten Spiel. Ein Abschluss, der unsere Überzeugung nährt, eine bessere Rückrunde zu spielen.

D2 I die erste Mannschaft Jahrgang 2005